Global denken - Lokal handeln

Klimaschutz geht alle an. Der Klimawandel kann nur durch gewaltige Anstrengungen aufgehalten, oder zumindest verlangsamt werden. Gerade deshalb ist jeder - auch noch so kleine - Beitrag gefragt. Klima Pro Lübeck will Aktivitäten in der Region bündeln und Impulse setzen. Es geht ums große Ganze - und unseren Beitrag hier vor Ort.

Aktuelles



Flyertitelbild zum Projekt Ökoprofit

Fahrradwettbewerb STADTRADELN startet in Lübeck am 18. Mai 2019


Von Samstag, 18. Mai bis Freitag, 07. Juni 2019 heißt es wieder „Auf die Räder – Fertig – Los!“. Damit sind alle Bürger*innen Lübecks auch in diesem Jahr dazu aufgerufen, das Auto so oft es geht stehen zu lassen und auf das Fahrrad umzusteigen. Im Team möglichst viele klimafreundliche Kilometer sammeln - das ist das Ziel. Die Hansestadt Lübeck beteiligt sich zum achten Mal in Folge an der bundesweiten Klima-Bündnis-Kampagne STADTRADELN.

Info und Anmeldung unter: www.stadtradeln.de/luebeck


In diesem Jahr startet das Stadtradeln in Lübeck zeitgleich mit dem Programm des Interkulturellen Sommers und mit einer gemeinsamen Auftakttour. Der Treffpunkt zum Tourstart ist am 18.05.2019 um 10.30 Uhr an den Mediadocks. Um 11.00 Uhr setzt sich der Fahrradkorso, unter Leitung des ADFC Lübeck e.V., in Richtung St. Lorenz Süd in Bewegung.

Um 11:45 Uhr begrüßen Kultursentorin Kathrin Weiher und Umweltsenator Ludger Hinsen die Teilnehmenden am Stadtteilhaus St. Lorenz, Hansering 20.  Um 12.30 Uhr fällt dann der Startschuss zur ca. 28 Kilometer langen und landschftlich reizvollen Fahrradtour.  Der Bereich Umwelt-, Natur- und Verbraucherschutz der Hansestadt Lübeck und der ADFC Lübeck e. V. laden herzlich ein, dabei zu sein.


Ihre Ansprechpartner der Hansestadt Lübeck zum STADTRADELN sind:
Andrea Witt, Telefon (0451) 12 3930, E-Mail: andrea.witt@luebeck.de,
Herr Andreas Fey, Telefon (0451) 122 3950, E-Mail: andreas.fey@luebeck.de,
Barbara Schäfers, Telefon: (0451) 122 3983, E-Mail: barbara.schäfers@luebeck.de


7. E-Mobilitätstag Lübeck am 22. Mai von 9 bis 13.30 Uhr
Fahrverbote in großen Städten haben die Klimarelevanz des Verkehrs wieder ins Bewusstsein gerückt. Zudem weisen uns unsere Kinder bei der Bewegung „Fridays For Future“ darauf hin, dass wir was tun sollen. Für den Individualverkehr gibt es seit Jahren elektrisch betriebene Fahrzeuge mit praktikablen und ständig steigenden Reichweiten. Viele davon lassen sich auch gut für bestimmte Verkehre im Wirtschaftsbetrieb einsetzen. Daneben verbessert sich stetig die Ladeinfrastruktur. Allein in Lübeck wurden von den Stadtwerken Lübeck zehn öffentliche Standorte für die Ladung von E-Fahrzeugen aufgebaut.
 
Zum 7. Mal laden die IHK zu Lübeck als Veranstalterin, die Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH und der VDI Bezirksverein Lübeck zum Lübecker E-Mobilitätstag ein, sich über den aktuellen Stand der praktischen Anwendung von elektrisch betriebenen Fahrzeugen im wirtschaftlichen Umfeld zu informieren.

 

Weitere Information und online-Anmeldung auf dieser Seite


Freitag, 14.06.2019, 15 bis 18:30 Uhr

Symposium „Umweltschutz und Umwelttechnik“ an der Technischen Hochschule Lübeck

Anlässlich des Jubiläums 50-Jahre Hochschulen für Angewandte Wissenschaften veranstaltet der Bereich Umweltingenieurwesen und -management am Freitag, den 14.06.2019 von 15 bis 18:30 Uhr das "Symposium Umweltschutz und Umwelttechnik" als Auftakt zur Intensivierung und Institutionalisierung der Zusammenarbeit mit regionaler Wirtschaft, Behörden und Fachexperten.

Das Programm deckt in seiner fachlichen Breite den Einsatzbereich der Studierenden nach ihrem Studienabschluss sehr anschaulich ab.

Das Programm und eine online-Anmelde-Möglichkeit finden sich auf der Internetseite: https://www.50-jahre-haws.de/index.php?id=99.
 
Das Symposium soll auch dazu dienen, ein Forum für Umweltschutz und Umwelttechnik zu installieren, das durch regelmäßige Veranstaltungen den fachlichen Austausch zwischen den Akteuren des Umweltschutzes im Lande mit Forschung und Lehre im Umweltbereich sicherstellt.


Flyertitelbild zum Projekt Ökoprofit

Ökoprofit - machen Sie Ihren Betrieb (klima)fit!

Kosten senken, Ressourcen schonen und die Chancen im Wettbewerb erhöhen: Ab sofort können auch Unternehmen in der Hansestadt Lübeck vom Projekt Ökoprofit-Hamburg profitieren.

Ökoprofit (Ökologisches Projekt Für Integrierte Umwelt-Technik) richtet sich vor allem an kleine und mittelständische Unternehmen. Einer Mischung aus praxisorientierten Workshops und speziell angepasster Beratung macht es den teilnehmenden Betrieben leicht. Mehr Rechtssicherheit erhalten Betriebe auch dadurch, dass die Themen Gefahrstoffe, Arbeitsschutz sowie behördliche Genehmigungen und Auflagen sowie Haftungsrisiken thematisiert werden.

Bereits erfolgreich zertifizierte Unternehmen berichten, dass sich die Einstiegsaufwendungen in Höhe von 4.000 Euro beispielsweise durch Energieeinsparungen schnell amortisieren. Die Lübecker Musik- und Kongresshallen GmbH (MuK) ist das erste Ökoprofit-zertifizierte Unternehmen in der Hansestadt Lübeck. „Seit wir 2012 in den Ökoprofit-Club Hamburg eingestiegen sind, konnten nicht nur erhebliche Kosten von rund 250.000 Euro durch gesteigerte Energieeffizienz und 75 Prozent der CO2 Emissionen eingespart werden, auch die Mitarbeitenden sind seither für das Thema Umweltschutz sensibilisiert. Den Flyer können Sie hier herunterladen.

 

Nähere Informationen erhalten Sie bei der Klimaschutzleitstelle der Hansestadt Lübeck, Tel.: 0451-122-39 50 oder 122-39 30.


Flyertitelbild zum Projekt Heizungs-Check

Checken Sie Ihre Heizung

So lohnend kann Klimaschutz sein

„Veraltete Heizungsanlagen verbrauchen sehr viel Energie. Doch schon kleinere
Maßnahmen zur Optimierung wie der Austausch der Heizungspumpe, die Feinjustierung
der Heizung oder das Dämmen der Rohrleitungen können die Effizienz der Heizung
deutlich steigern“, erklärt die Klimaschutzmanagerin der Hansestadt Lübeck, Andrea Witt. Gemeinsam mit sieben Partnern startete die Klimaschutzleitstelle eine passende Initiative. Dabei werden kostenlose Beratungsgutscheine vergeben und ein Gewinnspiel veranstaltet.


Weitere Informationen finden Sie hier im Flyer oder auf der Seite http://unv.luebeck.de/Klimaschutz

 

Als Ansprechparter bei der Hansestadt Lübeck, Bereich Umwelt-, Natur und
Verbraucherschutz stehen zwei Mitarbeiterinnen im Team Klima und Immissionen gerne
zur Verfügung:
Andrea Witt, Tel.: (0451) 122-3930, E-Mail: andrea.witt@luebeck.de
Barbara Schäfers, Tel.: (0451) 122-3983, E-Mail: barbara.schaefers@luebeck.de


Klimaschutz ganz praktisch:

Infobroschüre mit vielen Anregungen

Tipps und Informationen zum Klimaschutz finden Sie in der aktuellen Broschüre des greenya-Verlages. Diese erhalten Sie bei den vielen Mitgliedern von Klima Pro Lübeck als gedrucktes Exemplar, hier als Download oder online unter diesem Link:

https://greenya.de/publikationen/klima_luebeck